Lücke

Es gab schon einige Meilensteine in der Baustellengeschichte der KHB, diese macht besondere Freude. Denn es ereignete sich wie folgt… Es war einmal ein Kessel, groß, schwer, rundum-verrostet und in zwei Metern Höhe an der Wand stolzierend bzw. drohend. Als der Beschluss gefasst werden musste, dass das Ding weichen muss, standen zahlreiche baustelleninteressierte Experten herum und überlegten, wie man das Monster bezwingen könne. Ebenso zahlreiche Lösungsvorschläge beschleunigten nicht den Lösungsprozess. Stattdessen trat man beim nächsten „Treffpunkt KHB“ an mich heran, man kenne da jemanden… gesagt, getan. Noch bevor die nächste Woche verstrichen war, ohne jedes Strömchen, zauberte in meiner Abwesenheit ein alter Zauberer das Monster fort. Bis heute ist er mir unbekannt. Bis heute ist mir unklar, wie er das geschafft hat. Ab heute freue ich mich auf das, was dort in den nächsten Wochen wachsen wird: eine Waschküche für die KHB.

facebookpinterestmail