Tausendseitenfreudenschrei der Parallelprotokolle

Samstag, 11.1.2020, 18-20 Uhr
HANDBESTAND. Altbuchhandel & Kaffeehaus (wo alles begann)
Brunnenstraße 42, 10115 Berlin

Ta-ta-ta-taaaa! AG Minimales Reisen zeigt und feiert die ersten 1000 Seiten Parallelprotokolle. Was stets als ortsspezifische minimale Schreib-Exkursion beginnt, landet in Einzelheften und Editionen. Bislang erschienen 143 Nummern und 3 Editionen.

Beim 

verlesen einige von bislang 106 Mitschreibenden ihre Protokolle und erzählen zukünftig Mitschreibenden wie es gehen kann.

Parallelprotokolle
Schreiben, ordnen, vorlesen. Langsam und unsystematisch die Stadt erfassen. Parallelprotokolle entstehen im Rahmen von 20-minütigen Untersuchungen der Arbeitsgemeinschaft Minimales Reisen, die in diesem Format an ausgewählten Orten des alltäglichen Lebens gemeinsam das Umliegende und das diesbezügliche Denken protokolliert. Im Anschluss an die Schreibphase werden die Protokolle chronologisch gemischt, sortiert, gelesen, übersetzt und gedruckt. An dem offenen Format nehmen anonyme Schreiber*innen mit und ohne künstlerische Hintergründe teil. Die AG lädt zur Teilnahme ein und dankt allen Mitschreibenden und der Kunsthalle Below.

Ich will mitschreiben!

http://minimalesreisen.de/tausendseitenfreudenschrei/

facebookmail