Wert, Geld, Erfolg 27.-29.9.2019

Nach den erfolgreichen Mutterprotokollen schlagen wir ein weiteres großes Thema für einen gemeinsamen Austausch im Rahmen eines Themenwochenendes vor: Wert, Erfolg, Geld. Interessierte können sich selbst (oder andere) per Mail vorschlagen.

28.8.-1.9.19 Spontane Mini-Residency & KHB Open Hours

Für schnellentschlossene Künstler*innen und Nicht-Künstler*innen:
Mittwochabend, 28.8.2019 bis Sonntagnachmittag, 1.9.2019
Ggf. Mitfahrgelegenheit ab Berlin inklusive, ggf. auch zu zweit. Anfragen telefonisch/WhatsApp/Telegram 01781879772
Open Hours Fr, 30.8.19 und Sa, 31.8.19, jeweils 19-20 Uhr
Open Hours sind verschiedene kleine Veranstaltungen, in denen KHB Gastkünstler Einblicke in ihre Arbeitsweise geben. Diesmal: Franca Burandt, Hamburg. Martina Burandt, Bremen. Künsterler*innengruppe N-Leben, Berlin
Alle Veranstaltungen starten in der KHB, Kurze Str. 6 (den Feldweg hoch), Eintritt: Spendenempfehlung ab 5€ (inkl. Snacks und Wasser)

18.-22.9.2019 Fotografie- und Fotobuch-
Workshop mit Fred Hüning

„Bilder berühren! Berühren Bilder?“

5-Tage-Workshop
Mittwoch, 18.9.19, 13 Uhr bis Sonntag, 22.9.19, 17 Uhr
(optional kürzbar auf 3-Tage-Workshop Fr – So)
Teilnehmer*innen: Das Angebot richtet sich sowohl an professionell arbeitende Fotograf*innen als auch an Amateur*innen
Sprache: Deutsch und English
Teilnahmegebühr: 350€ (verkürzt 250€)
Teilnehmerzahl: maximal 6
Unterbringung: kostenfrei in Kammern der KHB Kunsthalle Below gemäß Beschreibung. Aufpreis Zirkuswagen: 20-40€/Nacht (Doppelzimmer, auch nutzbar von evtl. für mitreisender Person)
Anreise: kunsthallebelow.de/anfahrt
Anmeldung: per Email an buero@kunsthallebelow.de

www.fredhuening.de
Instagram: photoetry_fred_huening
Continue reading

Danke unseren Residencys!

Einen dicken Zwischen-Dank an unsere Juni- und August-Residencies Anna Firmberger, Fred Huening, fredhuening.de, Kristoffer Stefan, evolvingstructures.com, Luise Wolf, Marianne Cebulla, mariannecebulla.de, Natalia Achim, nataliairinaroman.eu, Sebastian Rein, sebastianrein.de, Stephan Gräfe, stephangraefe.com! Und vielen Dank allen Summerresidency-Gastkünstler*innen, die in diesem Sommer schon bei uns waren: Antonia Nannt, Birgit Schapow, Dorothea Hoffmann – dorotheahoffmann.com, Frank Osthoff – biskuitrollerückwärts.de, Jenna Krumminga, Franca Burandt – francaburandt.com, Gabriel Obergfell, Katharian-Sophie Heck, Konstantin Döben, Martin Zschache, Martina Burandt – martinaburandt.de, Matthias Lutz, Michael Broschmann, Ronja Schößler. Wir freuen uns über euren Mut zu kommen und Eure inspirierenden Beiträge und Open Hours zum Minimalen Reisen. Und wir freuen uns auf eine goldene zweite Hälfte des Sommers mit weiteren Freund*innen der Einfachheit.

„Minimales Reisen“ – Residencies und Konferenz

In der Juni-Residency waren Marianne Cebulla und Sebastian Rein, Natalia Irina Roman und Achim Wamssler und Kristoffer Stefan bei uns, die in der KHB und Umgebung minimal gereist und dazu geforscht haben.
In der August-Residency werden Fred Huening, Johanna Johnen, Luise Wolf, Stephan Gräfe und Anna Firmberger bei uns arbeiten. Wie auch im Juni werden sie in Open Hours Einblicke in ihre Arbeit geben. Das Programm erscheint hier Anfang August.
Ab Dienstag, den 6. August 2019 finden in der KW 32 abends Open Hours statt, die ein*e der Künster*innen gestalten wird (Lesungen, Performatives etc.). Das Programm mündet in unsere erste „Konferenz Minimales Reisen“.

Aufenthalte in der Kunsthalle Below

„Komposttoilette, Draußendusche, kein W-Lan“. So lautet das Manifest der KHB Kunsthalle Below.
Nutzung der KHB
Die Kunsthalle Below bietet Gästen, die die Einfachheit lieben, einen ländlichen Ort für künstlerische Arbeiten oder zum naturnahen Pausieren. In einer paradiesischen Umgebung voll ländlicher Inspirationen ist die KHB gut geeignet für Einzelpersonen oder für ein intensives Miteinander kleinerer Gruppen. Continue reading

Parallelprotokolle

Sitespecific Art  | Minimale Schreib-Exkursionen
Schreiben, ordnen, vorlesen. Langsam und unsystematisch den Ort erfassen. Wir treffen uns für eine Stunde an unterschiedlichen Orten, um einen gemeinsamen Text zu schreiben. Dort beschreiben wir 20 Minuten lang, was wir wahrnehmen, was passiert und was wir denken. Jede*r schreibt selbständig, wortlos und mit dem Blick auf dasselbe Szenario. Zwischendurch notiert man ab und zu die Uhrzeit. Im Anschluss lesen wir uns unsere Texte chronologisch geordnet vor, tippen sie im Nachgang und schicken sie an buero@kunsthallebelow.de, wo sie anonymisiert und gesetzt werden. Jeder Mitschreibende erhält ein Exemplar des veröffentlichten Hefts.
„Wir“ sind anonyme Schreiber*innen mit und ohne künstlerischen Hintergrund. Das Format ist offen für alle Schreibstile und Sprachen, die mit einem Übersetzungsautomaten übersetzt werden. Die Mitschriften der einzelnen Autorinnen ergänzen sich zu einem Ganzen, das wir „Parallelprotokoll“ nennen.

http://minimalesreisen.de/werkstatt

Nächste Treffen:
Den Sommer über in Below und Berlin.
Anmeldung für die Mailingliste: http://minimalesreisen.de/werkstatt-termin-anmeldung/


Kunsthalle Below goes Kunsthalle Mannheim