ILS Institut für ländliche Schönheit

Das Institut für ländliche Schönheit ist der treueste Gast der KHB. Es versteht sich als Schnittstelle zeitgenössischer Natur in den Zwischenwelten des Urbanen und Ländlichen. Neben partizipativen Kooperationen, Veranstaltungen und Arbeiten von Einzelkünstlern koordiniert das ILS schwerpunktmäßig den Austausch der Kunsthalle Below mit Berlin. Neben zahlreichen neuen personellen und organisatorischen Verbindungen zwischen Stadt und Land laufen folgende einige Projekte.
„Wer die Reise auf’s Land auf sich nimmt, hat die Bereitschaft, sich seinem Interesse an ländlicher Schönheit zu stellen. Wer ausgerechnet die Einfachheit der KHB für seine Reise wählt, hat ein überdurchschnittliches Maß an Experimentierfreude. Wer bereit ist, einen abgelegenen Ort, den jemand „Kunsthalle“ genannt hat, interessant zu finden, scheint sich in irgendeiner Beziehung zur Kunst sehen. Und das reicht auch schon; damit haben Sie sich qualifiziert. Wollen Sie mit dem ILS aktiv werden oder Gast der Kunsthalle Below werden, brauchen Sie nichts Besonderes zu machen. Nur das, was sie sowieso immer tun. Denn das, was wir fördern, ist nicht zwingend greifbar. Was uns interessiert sind Prozesse, Momente, Perspektiven, Situationen, gestaltetes Leben, Zeitgenossenschaft.  Dafür gibt es das ILS und seinen „anderen“ Ort, die Kunsthalle Below.“ Adi Looper

facebookpinterestmail