Aufenthalte in der Kunsthalle Below

Nutzung der KHB
Die Kunsthalle Below bietet Gästen, die die Einfachheit lieben, einen ländlichen Ort für künstlerische Arbeiten oder zum naturnahen Pausieren. In einer paradiesischen Umgebung voll ländlicher Inspirationen ist die KHB gut geeignet für Einzelpersonen oder für ein intensives Miteinander kleinerer Gruppen.

Formen der Aufenthalte finden sich hier.
Es stehen zur Verfügung:

einfacher Standard:

  • eine Teeküche mit Waschbecken und kaltem Wasser, Kochplatte und Kühlschrank
  • ein Plumpsklo
  • eine Draußendusche (kalt), Baden im See
  • diverse Tische, Bänke, Stühle
  • sehr viel Ruhe und weites Land
  • Ofen im Gemeinschaftsatelierraum (Teile des  großen Raumes können mit einem Werkstattofen beheizt werden, wenn der Wind nicht zu sehr durch die Ritzen zieht.)
  • „Bühne“
  • befestigter Vorplatz (ca. 160 m²)
  • Zirkuswagen mit Aussicht

Das Hofgelände:

  • am Dorfrand von Below bei 19399 Goldberg
  • großes, wildes Grundstück mit Wiese, Obstgarten und kleineren Nebengebäuden (Schuppen etc., als „Zeltplatz“ geeignet)
  • Verstecke und Abseiten
  • das Grundstück ist umgeben von Pferdekoppeln und Äckern, in der näheren Umgebung: Spazierwege und Seen
Wir bieten Gästen für Ihren Aufenthalt in der Kunsthalle Below folgendes Szenario:
Arbeitsplatz im großen Atelier:
  • Schreibtischplätze
  • Ausblick
  • Strom
einfache Unterkunft in einer der 3 Kammern:
  • ca. 7 m²
  • Bett
  • Stuhl
  • kleiner Tisch
  • Stromanschluss
  • keine Heizung
Diejenigen, die die dunkle Tageshälfte lieber mit etwas mehr Komfort verbringen, können gern extern übernachten. Wir empfehlen Ferienwohnung oder Hotel im Nachbarort. (Zimmerreservierung für externe Fremdenzimmer bitte selbst vornehmen! Bei der Suche sind wir gern behilflich.)
An-/Abreise
Das ist ohne Auto leider nicht ganz unkompliziert. Ein paar Hinweise finden sich im FAHREN-Bereich, ansonsten sprechen Sie uns an!
Austausch
Für die KHB Sammlung ( auch Fundus, Archiv oder Museum genannt) bitten wir um einen Auszug aus Ihrer Arbeit in Kopie, der in Below enstanden ist oder einen Bezug zum Aufenthalt dort hat. z.B. Film, Foto, Text, Zeichnung, Geräusch-/ Sprachaufzeichnung, Musik etc.

In der Umgebung:

Kosten?
Beteiligen Sie sich an der Entwicklung des Ortes durch Ihren Spende an den gemeinnützigen Verein kulturgymnastik e.V., derer Höhe in Abhängigkeit vom Einkommen selbst eingeschätzt wird. Die Tabelle unten bietet Anhaltspunkte. Darüber hinaus oder alternativ sind zahlreiche Arbeiten an der Halle als Beitrag herzlich willkommen.
Bei Interesse wählen Sie bitte 01781879772 oder mailen an info@kulturgymnastik.de

Work & Travel
Unsere Zirkuswagen brauchen im Sommer 2017 einige fleißige Hände für leichte handwerkliche Arbeiten (z.B. das Holz der Außenwände bearbeiten). Zu diesem Zweck suchen wir noch Helfer, die mindestens 1 Woche vormittags mit uns handwerklich draußen arbeiten und nachmittags ihre Dinge tun. Kein Entgeld: freie Unterkunft und 1 warme Mahlzeit täglich. Anfragen per Mail.
Die Sammlung
Gemeinsam entwickeln wir eine Sammlung, in der Materialien und Formate als Elemente der Auseinandersetzung und des Austauschs für zukünftige Gäste bereitgehalten werden. Jeder, der in der KHB arbeitet, erklärt sich mit seiner Teilnahme am System einverstanden und gibt mindestens einen Beitrag in Kopie. Elemente der Sammlung werden in Ausstellungen und/oder Veranstaltungen öffentlich gezeigt.

Unkostenbeiträge
Die Kunsthalle Below ist arm aber sexy, und das ist Programm. Der einfache Standard soll auch so bleiben. Wir wollen nicht reich werden, aber erreichbar für alle. Details dazu liest man unter Preise.
Keine Kohle?
Bei wem ein Aufenthalt in der KHB am Aufbringen der Summe scheitert, der wende sich bitte per mail an unsere „Abteilung Stipendien“, wir finden bestimmt einen Weg nach Below!

Bilder

Gemeinschaft
Die KHB ist ein sehr persönlicher Ort. Und am schönsten Ende der Welt ist man seinen Nachbarn ausgeliefert – das gute alte Nähe/Distanz-Problem. Deshalb sind unsere Gäste in gewisser Weise ein Team, unabhängig davon, ob sie einzeln oder zusammen kommen, ob sie allein arbeiten oder in der Gruppe. Und wir wollen versuchen die Gestaltung dieses Teams mit Bedacht zu unterstützen. Denn die Präsenz eines Menschen im Gruppenraum kann vieles: die Arbeitssituation stärken, inspirieren, oder sie lähmen – bis zur Erstarrung. Natürlich weiß man nie, wie die Sympathien verlaufen werden, wer wann was braucht, aber wir arbeiten dort auch und nehmen uns deshalb die Freiheit, unsere Bedürfnisse nach Nähe/Distanz als Maßstab zu setzen. Nach ein paar Bauchlandungen, bei denen wir der inneren Stimme kein Gehör geschenkt haben, hat sich diese Vorgehensweise bewährt. Wir hatten großartige Gäste auf Besuch, wochenlang.
Wenn es nicht möglich ist, sich vorab (in Below oder Berlin) kennen zu lernen, dann vereinbaren wir eine gegenseitige Probezeit von 3-5 Tagen, innerhalb derer die Gäste den Ort so weit kennen, dass sie abwägen können, ob sie länger bleiben wollen, und wir, ob wir uns ein gesundes Miteinander vorstellen können.
Treten Sie gern per Mail oder telefonisch mit uns in Kontakt, um zu klären, inwiefern wir Ihren Besuch und Ihr Vorhaben unterstützen können.

Merken

Merken

Merken

Merken

facebookmail