Artist Residencies 2023
Belower Sommer
„Minimales Reisen“ etc.

Wir freuen uns auf den Sommer 2023. Die Termine für unsere KHB Artists Residency-Programme 2023 stehen unten. Für einen Aufenthalt ohne Residency Programm schreibe bitte einfach eine Email.
Allgemeine Details zu Aufenthalten und Bewerbungen findest du auf dieser Seite. Programmspezifische Details stehen jeweils in den Beschreibungen der verschiedenen Residency-Programme, ebenso dort: Angaben zu Beiträgen/Gebühren/Preisen.
Jedes Programm entsteht in enger Zusammenarbeit mit AG Minimales Reisen.
for english text please use „select language“ in the menu above
Alle Programme 2023 in BELOW:
– inkl. Herbstschau in Berlin im Herbst 2023
– ab 270€ (8 Tage So – So) bzw. 320€ (11 Tage Mi – So)
BEWERBUNGSFORMULAR
in english: Application Formular
TERMINE BELOW

OPEN CALL bis 28.2.2023
11. – 18.6.2023 (8 Tage) Linien, Flächen, Körper: Performative Buchkunst
Open Calls weiterer 3 Residency Termine im Sommer 2023 in Below werden hier und im Newsletter veröffentlicht. Trag Dich ein.
HERBSTSCHAU aller Residencies: voraussichtlich im Oktober 2023, KHBstudios Berlin
KHB Kunsthalle Below Artist Residency im Sommer 2023
Im Rahmen des Residenz-Programms der KHB in Zusammenarbeit mit der AG Minimales Reisen wird zu zwei Aspekten geforscht: zum einen verfolgen wir das Ziel, den Begriff „Minimales Reisen“ zu reflektieren und sichtbar zu machen. Und zum anderen sollen Formate im Fokus stehen, die das Spielen/Experimentieren mit Gemeinschaft erproben. Jede:r Residency-Künstler:in arbeitet im persönlichen Genre (Schreiben, Zeichnen, Fotografieren, Performance, Objekt, Aktion, Tanz, Spazieren etc.). Die KHB lädt je Residency 3-8 neue und professionelle Künstler:innen ein, im Sommer 2023 in der Kunsthalle Below zu arbeiten. Die gastierenden Künstler:innen beschäftigen sich – teilweise gemeinsam – mit dem Thema „Minimales Reisen“ und profitieren vom Austausch mit den anderen.

Was beinhaltet die Residency?

  • gemeinschaftlicher Arbeitsbereich und Küche gemäß kunsthallebelow.de/aufenthalte/, kostenfreie Unterkunft (* gegen Aufpreis im Zirkuswagen)
  • vor Ort arbeiten 3-8 Künstler:innen gleichzeitig, der Austausch wird tatkräftig unterstützt.
  • Anreise, Verpflegung, ggf. externe Unterkunft und Materialkosten sind vom Künstler:in zu tragen. Beiträge siehe in den einzelnen Residency-Beschreibungen. (Hinweis: Die KHB wird nicht gefördert oder gesponsert. Sie wird durch Spenden, freiwillige Arbeitseinsätze und die Aufenthalts- und Mitgliedsbeiträge der Gäste getragen.)
  • einführender Workshop, ca. täglich Open Hours, Nutzung / Mitgestaltung der KHB Sammlung, gemeinsame Gestaltung einer Abschluss-Veranstaltung
  • ein gemeinsames Essen+Lagerfeuer, Bade-Ausflug zum See
  • Feedback-Gespräche, ortsspezifische Inputs, Unterstützung spezieller Vorhaben an ungewöhnlichen Orten in der Umgebung
  • Anreise-Hinweise hier. Mitfahrgelegenheiten werden unterstützt / ggf. vermittelt
  • Essenmachen: Ihre* Verpflegung gestaltet jede:r Residency-Künstler:in i.d.R. selbst. Bei vielen Residencies entscheiden sich die teilnehmenden Künstler:innen für gegenseitiges Bekochen, was immer sehr schön und lekker war.
  • Beiträge/Gebühren/Preise stehen in den einzelnen Programm-Beschreibungen
„Wenn ich mich auf eine Reise begebe, verschwinde ich von der Landkarte. Niemand weiß, wo ich bin.“ Olga Tokarczuk

DAS PROGRAMM
Wohnen & Arbeiten
Die experimentelle Gemeinschaft und das Wohnen und Arbeiten in der Einfachheit der KHB sind Bestandteile des Residency-Programms. Daraus ergibt sich ein fruchtbarer kollegialer Austausch und oft nachhaltige Kontakte. Auf Wunsch können Residency-Künstler:innen für die Zeit ihres Aufenthalts in einem unserer Zirkuswagen wohnen/arbeiten (Wagen-Beitrag: 25-35€/Tag). Ansonsten wohnen und arbeiten sie in Kammern und in gemeinsamen (Atelier-)Räumen gemäß Beschreibung. (Auf Wunsch geben wir Tipps für eine externe Unterkunft.)

Open Hours
Die täglichen einstündigen Open Hours sind das Herz des Residency Programms. In diesem Rahmen stellen Residency-Künstler:innen ihre Arbeit in Form eines öffentlichen Workshops, eines Vortrags, einer Ausstellung oder mit performativen Mitteln vor.

Vor Ort
Jede*r teilnehmende Residency-Künstler:in ist neben der eigenen Arbeit-/Zeitgestaltung daran interessiert, gemeinsame Entwicklungen zu verfolgen, aktiv oder passiv. In jeder Residency besteht die Möglichkeit der Teilnahme an einem Angebot der AG Minimales Reisen und Tipps der ortskundigen, partizipativ arbeitenden bildenden Künstlerin Stefie Steden.
Manche unserer Residencies liegen teilweise in der Hand eingeladene:r Künstler:innen, der_die mit einem täglichen Input die Entwicklung eines gemeinsamen Vorhabens unterstützt.

Show & Sammlung
Während der Residency entstandene Formate werden im Rahmen einer Veranstaltung/Show gegen Ende des Aufenthalts öffentlich präsentiert und ggf. in der „Herbstschau“ in Berlin bzw. online. Ein kleiner Beitrag der Residency-Künstler:innen verbleibt als Kopie in der KHB Sammlung. Diese Beiträge, Gaben und kleineren Arbeiten in Kopie unserer Gäste sind den Gastkünstler:innen und einem interessierten Publikum zugängig.

Show in der KHB Filiale Berlin
Im Herbst 2023 werden Beiträge aus den Residencies „Minimales Reisen“ 2023 in unseren KHBstudios Berlin – dem Projektraum am Weddinger Leopoldplatz – gezeigt. Dort finden außerdem das ganze Jahr Gruppen- und Einzelausstellungen / -Veranstaltungen statt. Neben dieser Möglichkeit unterstützt KHB die Vernetzung mit weiteren Ausstellungs- und Veranstaltungsmöglichkeiten.

Zirkuswagen
Wenn Du in einem Zirkuswagen wohnen möchtest, gib das bitte in Deiner Bewerbung an, dann erhältst Du hierzu Informationen.

BEWERBUNG für eine Residency 2023
Bewerbungsformular
in english: Application Formular
Unsere Ausschreibungen richten sich an neue und professionelle Künstler:innen jeden Alters. Uns ist die Vernetzung wichtig, deshalb sind Kenntnisse der deutschen Sprache von Vorteil. Ein eigenes Auto kann sehr praktisch sein, ist aber kein Muss. Die KHB Kunsthalle Below ist ein offener, belebter und toleranter Ort, der sich im Aufbau befindet – BewerberInnen sollten die Einfachheit vor Ort (Plumpsklo und laukalte Draußendusche, keinkaum Wlan) begrüßen, Improvisationstalent, soziale Kompetenz, keine Angst vor Spinnen und Interesse an der Verknüpfung mit der Berliner AG Minimales Reisen mitbringen. Die BewerberInnen verpflichten sich für den Fall, dass sie ausgewählt werden, zeitnah den Beitrag zu überweisen und alle notwendigen Maßnahmen fristgerecht zu ergreifen, um den Aufenthalt in der KHB zur vereinbarten Zeit anzutreten und mindestens 85% der Zeit anwesend zu sein (Residenzpflicht). Die BewerberInnen nehmen zur Kenntnis, dass sie der KHB Sammlung am Ende des Aufenthaltes einen Beitrag (in Kopie) überlassen. Die Ausrichtung einer Open Hour ist Bestandteil der Residency.

Facebookmail