Festival für experimentelle Reisen

Samstag, 3. bis Montag, 5. Juni 2017 (Pfingsten)
im Rahmen von „Kunst Offen MV“

Das Reisen ist ein großes Thema. Flucht, Sehnsucht, Suche – von diesem Ausgangspunkt haben wir uns bei unserem kleinen Festival einigen Aspekten der Sehnsucht nach e-motionaler Erfahrung zugewendet. Im Vorfeld erarbeitete eine temporäre Künstlergruppe Szenarien, die die Besucher einladen, Alltäglichem mit besonderer Aufmerksamkeit zu begegnen und Nicht-Alltägliches selbst zu erforschen. Die Arbeiten wurden für die speziellen Eigenschaften der Kunsthalle Below und ihre Umgebung entwickelt. Die Künstler waren am Pfingstwochenende vor Ort und standen als Reiseleiter zur Verfügung stehen.
Das wundervolle Wandertheater Ton & Kirschen gab beim nahen Kulturhaus Mestlin für uns und unsere Gäste mit „Perpetuum Mobile“ ein zum Thema passendes Gastspiel.

Wie geht’s jetzt weiter? „Fünf Reisen in die Nacht!

 

DOKUMENTATION
Mitwirkende/Beiträge:
Adi Looper: „Zimmerreisen und „Viertelstundenhotel“
Thomas Wienands: Fotografie und „Heimat“
Miriam Schmidtke: „Liegen und Hören“
Claudia Kühn: „Viertelstundenhotel
Claudia Kühn & Peter Steden: „führen & folgen“
Ruth Adler: „Hotel Below“ und „Viertelstundenhotel“
Stefie Steden: künstlerische Leitung
Walter P.: „Als Schiffsjunge nach Afrika
Gastspiel: „Perpetuum Mobile“
Wandertheater Ton & Kirschen
Samstag, 3. Juni 2017, 21 Uhr
beim Kulturhaus Mestlin
Presse:
svz.de 7.6.17
facebookpinterestmail