All posts by admin

Lesung Frank Osthoff

WhatsApp Image 2019-07-03 at 07.28.10
Wir freuen uns auf die Jubiläumsveranstaltung unseres treuen Gastes Frank Osthoff, der in diesem Jahr zum fünften mal für eine Arbeitsphase in der KHB residiern wird.


Samstag, 20.7.2019, 19-20:30 Uhr:
Hufnagel dreht durch – Lesung von Frank Osthoff (Kurzgeschichten)

Minimales Reisen


„Plumpsklo, Draußendusche, kein W-Lan“. So lautet das Manifest der KHB Kunsthalle Below. Künstler*innen und Liebhaber*innen des Minimalen forschen, arbeiten und entspannen dort mit den Möglichkeiten „minimalen Reisens“ und dem, was sie darunter verstehen. Die KHB fördert diese Forschung vorrangig bei/mit Künstler*innen, die mit dem Miteinander, der Begegnung, dem Partizipativen experimentieren. Soll heißen: es entsteht Kunst zum Mitmachen. In Workshops, Talks, auf Spaziergängen, Besuchen erleben Künstler*innen und Nicht-Künstler*innen gemeinsam „minimale Reisen“. Bsp.: http://minimalesreisen.de




Die Gäste der KHB wohnen in unmittelbarer Umgebung der Kunsthalle in Zirkuswagen und genießen die Ruhe oder nehmen an der Gemeinschaft und an Angeboten teil. Mit ihrem Beitrag fördern sie solidarisch die ästhetische Forschung der KHB Künstler*innen.
Spendenempfehlung einkommensabhängig ab 50€

Parallelprotokolle

Sitespecific Art  | Minimale Schreib-Exkursionen
Schreiben, ordnen, vorlesen. Langsam und unsystematisch den Ort erfassen. Wir treffen uns für eine Stunde an unterschiedlichen Orten, um einen gemeinsamen Text zu schreiben. Dort beschreiben wir 20 Minuten lang, was wir wahrnehmen, was passiert und was wir denken. Jede*r schreibt selbständig, wortlos und mit dem Blick auf dasselbe Szenario. Zwischendurch notiert man ab und zu die Uhrzeit. Im Anschluss lesen wir uns unsere Texte chronologisch geordnet vor, tippen sie im Nachgang und schicken sie an buero@kunsthallebelow.de, wo sie anonymisiert und gesetzt werden. Jeder Mitschreibende erhält ein Exemplar des veröffentlichten Hefts.
„Wir“ sind anonyme Schreiber*innen mit und ohne künstlerischen Hintergrund. Das Format ist offen für alle Schreibstile und Sprachen, die mit einem Übersetzungsautomaten übersetzt werden. Die Mitschriften der einzelnen Autorinnen ergänzen sich zu einem Ganzen, das wir „Parallelprotokoll“ nennen.

http://minimalesreisen.de/werkstatt

Nächste Treffen:
Den Sommer über in Below und Berlin.
Anmeldung für die Mailingliste: http://minimalesreisen.de/werkstatt-termin-anmeldung/

 

„Minimales Reisen“ & Kunst Offen MV | 5. – 10. Juni 2019

Zur Juni-Residency freuen wir uns auf Marianne Cebulla und Sebastian Rein, Natalia Irina Roman und Achim Wamssler und Kristoffer Stefan, die in der KHB und Umgebung minimal reisen und dazu forschen werden. Ab Mittwoch, den 5. Juni findet in der KW 23 jeden Abend um 18 Uhr eine Open Hour statt, die ein*e der Künster*innen gestalten wird (Lesungen, Performatives etc.). Das Programm mündet in unseren Beitrag zu „Kunst Offen“, in dessen Rahmen Künstler*innen landesweit ihre Ateliers öffnen. Unsere „Kunst-Offen“-Öffnungszeiten zusätzlich zu den Open Hours sind: Sa und So 11–18, Mo 11–14 Uhr
Programm KW 23 Kunst Offen an Pfingsten

Einfach nähen (am schönsten Ende der Welt)

Du hast Deinen zerschlissenen Lieblingsrock nicht vergessen können? Du hast schon lange vor, dir ein einfaches Kleidungsstück zu nähen? Du möchtest Dein Kleid retten ehe es zu spät ist?
Wenn du ein kreatives Wochenende mit Deiner Sehnsucht nach Landluft und Einfachheit verbinden möchtest, laden wir dich auf eine kleine Reise ans schönste Ende der Welt ein. Eléna Sellnow hilft Dir beim Start einer produktiven Zeit mit Deiner Nähmaschine. Gemeinsam mit bis zu 6 Nähenden wohnen wir in Kammern und Zirkuswagen der Kunsthalle Below, gehen baden oder spazieren und tragen unsere neuen Kleider ein.


Samstag, 15.6.19, 10 Uhr bis Sonntag, 16.6.2019, 15 Uhr
Spenden-Empfehlung 50-150€*
Das Angebot enthält 1 oder 2 Übernachtungen in der Kunsthalle Below – über die Bedingungen liest man hier Aufenthalte in der Kunsthalle Below
ggf. Mitfahrgelegenheit an/ab Berlin
Für Anmeldung bitte eine Mail an buero@kunsthallebelow.de
Mitzubringen sind: Nähmaschine, Stoff, Schere, Garn, für Übernachtung gemäß KHB Bedienungsanleitung
Literaturempfehlung: „Frauen und Kleider – Was wir tragen, was wir sind“ von Leanne Shapton, Sheila Heti, Heidi Julavits


___________
* Der eigentliche Wert des Angebots ist 150€. Student*innen, Berlinpassinhaber*innen, Künstler*innen und Weniger-Verdienende können einen reduzierten Beitrag geben.

Option Verlässlichkeit

Ein bestimmter Teil der angemeldeten Gäste wird nicht kommen. Das weiß ich. Und es gibt auch fast immer grandiose Erklärungen und meistens Verständnis. Schwamm drüber, ja. Aber ich beherrsche sie nicht, die bedingungslose Gastfreundschaft. Etwas in mir sträubt sich gegen die Grabbelkisten-Mentalität und ich nehme mir vor, meinen Lieben vorzuleben, welchen Nutzen es für alle Beteiligten hat, eine Weile im Voraus sagen zu können, dann-und-dann da-und-da sein zu wollen. Und dabei zu bleiben. Auch wenn das Wetter eine Herausforderung wird. (Es wird nicht die Einzige bleiben.) Ich habe Verlässlichkeit schätzen gelernt und halte sie für einen großen, alten schillernden Wert, der der Last des Alltags eine gewisse Leichtigkeit und den Unwägbarkeiten des Miteinanders eine schöne Tiefe verleihen kann. Ich danke meinen Freunden für jeden eingehaltenen Termin und ich bleibe dabei: wir werden da sein für Sie, im Hotel Below, obwohl ja eigentlich noch was besseres reinkommen könnte…
Ruth Adler