PP Lekoratsprogramm als qualifiziertes Work& Travel
in der KHB Filiale* Berlin


Berlin. Als erstes Vorhaben in unserer Filiale* Berlin nehmen wir uns vor, alle 319+ Parallelprotokolle für eine druckbare Version durchzusehen. 2481+ Seiten Parallelprotokolle brauchen auch im Frühsommer einige fleißige Augen/Hirne/Hände für aufmerksame Textarbeit und die nötige Struktur für diese Zusammenarbeit, die wir dann auch langfristig für das Projekt nutzen können. Zu diesem Zweck suchen wir Texterfahrene, die mindestens eine Woche vormittags mit uns am Lektorat/Korrektorat arbeiten und nachmittags ihre Dinge tun. Kein Entgeld: freie Unterkunft in einer Kammer / Arbeitsplatz im Studio und eine Mahlzeit täglich, gerne Teilnahme an Angeboten der AG Minimales Reisen.
Voraussetzungen:
– Interesse am Projekt Parallelprotokolle
– Freude an akribischer Arbeit in der Gruppe
– wir lernen uns zuvor am Leopoldplatz bei einer Tasse Kaffee kennen.
Open Hour:
Gern richten wir am Ende des Aufenthalts eine öffentliche Open Hour in der KHB Filiale* aus.

Der Termin ist noch offen. Sobald die KHB Bauarbeiten quasiabgeschlossen* sind, kann’s losgehen. Denkbar ist auch ein räumlich und zeitlich versetztes Arbeiten (Berlin/Below, Frühjahr/Sommer).

ANFRAGEN per Mail. Gib gerne an, in welcher Form / wo Du sonst textarbeitest.
________
* Arbeitsname
** Fertig ist man nie.

Below. Im Rahmen unserer Residency-Programme gibt es auch Bedarf für „qualifiziertes Work&Travel“. Zu denselben Konditionen wie oben beschrieben bieten Künstler*innen Beiträge zu kollaborativen Kunstprojekten an oder laden zu kulinarischen Reisen, zu Deutsch: sie kochen. Beide Formen erfordern, dass wir uns kennen. Wer die KHB und/oder die AG Minimales Reisen kennt, kann gerne ein Angebot und einen Terminwunsch vorschlagen.
Bedingungen Arbeitsaufenthalte in der KHB Below

KHB Filiale* Berlin

Eine KHB Filiale* entsteht am Leopoldplatz. Was genau das bedeutet, wissen wir selbst noch nicht. Jedenfalls haben wir am Ende der Bauarbeiten dort einen schönen kleinen Ladenraum mit Nebengelassen*** und träumen von Treffen, Workshops, Banketten, Veranstaltungen, Ausstellungen, Seminaren, Tagungen, Konferenzen. Was so geht auf 56m² – ganz bestimmt gibt’s: ein Regal mit Künstler*innenbüchern der AG Minimales Reisen und Kolleg*innen und zwei Studios/Wohnateliers mit Hochbetten. Und all das natürlich leider erst, wenn die Luft wieder rein ist.
Continue reading

Künstler*innen Residenzprogramme 2021
„Minimales Reisen“

Wir freuen uns auf den Sommer und unsere KHB Artists Residency-Programme 2021.
Allgemeine Details zu Aufenthalten und Bewerbungen findest du auf dieser Seite. Programmspezifische Details stehen jeweils in den Beschreibungen der verschiedenen Residency-Programme, ebenso dort: Angaben zu Beiträgen/Gebühren/Preisen.
Jedes Programm entsteht in enger Zusammenarbeit mit AG Minimales Reisen.

for english text please use „select language“ in the menu above
Continue reading

kw26khb: „Wie man einen Linie geht“

Schöne Früchte aus einer KHB Residency im Sommer 2020:
kw26khb
Birgit Kunz, Mara Klein, Stefie Steden, Stefanie Schairer, KHB Kunsthalle Below
Wie man einen Linie geht“, Performance-Video

zu Gast beim Kurzfilmtag 21.12.2020 Rostock
www.die-beginen-rostock.de
Dieser Film ist Teil einer Performance. Durchgeführt von vier Frauen unterschiedlichen Alters. 
Alle folgen der gleichen Anleitung. Das Nebeneinander verschiedener Filmsequenzen lässt Muster erkennen und Parallelen ziehen, es kommt zu Wiederholungen. Innen und Außen verschwimmen. Wer agiert, wer sieht zu. Wann wird aus mehreren Handlungen wieder eine, der Anleitung entsprechend gefolgt.
Die Frauen vor dir, die Frauen nach dir.

KHB Filiale Berlin*

* (Arbeitstitel)

Ab 1.1.2021 haben wir einen kleinen Projektraum am Leopoldplatz, Berlin-Wedding. Was daraus wird, ist offen. Erstmal gibt’s n Haufen zu tun mit der Umgestaltung. Wer helfen will, ist herzlich willkommen.

Schreib uns eine Mail an buero at kunsthallebelow de